Kurz und knapp – Forderungen auf einen Blick

 

1. Stadtentwicklung

+ Bebauung

- Keine „Eschbornisierung“ von Kronberg

- Behutsame Nachverdichtung vor neuen Baugebieten

- Grünflächen für die Öffentlichkeit erhalten

- Siedlung am Grünen Weg nur mit zusätzlicher Anbindung

- Keine weiteren Gewerbebauten in Schwalbach ohne Lösung des Anbindungsproblems

- Keine automatische Folgenutzung des Deutsche Bank Geländes 

+ Stadtbild

- Kammermusiksaal als große Chance für Kronberg

- Beteiligung der Gremien bei architektonischen Entscheidungen

- Sicherstellung einer nachhaltigen Finanzierung des Kammermusiksaals 

- Hotel am Bahnhof ja, aber passend für Kronberg mit einem Stockwerk weniger

- Mehrfamilienhäuser am Bahnhof um ein Stockwerk reduzieren

- Behutsame Bebauung der Schillergärten mit Einfamilienhäusern 

- Flexibler, dezentraler sozialer Wohnungsbau – gegen Ghettoisierung 

+ Philosophenweg

- Erhalten des kostenfreien Durchgang für Kronberger und Königsteiner

- Einfriedung des Weges für Planungssicherheit beim Opel-Zoo

- Schaffung eines Rundwegs mit Blickachsen

 

2. Infrastruktur & Verkehr

+ Fließender Verkehr

- Ausbau der Straße nach Frankfurt 

- Anbindung an die S-Bahn bei Samsung 

+ Gestalten

- Fließender Verkehr – Bleichstraße beidseitig befahrbar

- Ungehindert spazieren – die Schneidhol zur Kreisstraße öffnen

- Belebung – die Altstadt auch für Kleinkrafträder in beide Richtungen öffnen

- Lärmpegel runter – Die Friedrichstraße weiter beruhigen

- Kinder zurück auf die Straße – Status Verkehrsberuhigter Bereich für mehr Straßen

- Behindertengerechte Gehwegsanierungen 

- Braunes Hinweisschild an der Autobahn

+ Zukunftsfähig

- Kostenfreies WLAN auf öffentlichen Plätzen

- Elektromobilität fördern 

+ Umwelt

- Renaturierung von Westerbach, Rentbach und Waldwiesenbach

- Bürgersolaranlagen weiter ausbauen

- Keine Windräder auf Kronberger Gemarkung

 

3. Bildung, Kultur & Sport

- Kein weiterer Abbau bei der Förderung der Kronberger Vereine

- Schaffung eines zeitgemäßen Fußballplatzes an der AKS für die SGO

- Integration - Förderung des „Trainingsraums“ (Rathaus) an der AKS

- Sozialverträgliche Kita-Gebühren

- Unterstützung von Tagesmüttern

 

4. Wirtschaftsförderung

- Unternehmen in Kronberg halten

- Keine weiteren Gewerbesteuererhöhungen

- Ansiedlung neuer Unternehmen  

- Förderung von Unternehmensgründungen

- Ausweisung neuer Gewerbeflächen

- Eine privatrechtliche Wirtschaftsförderungsgesellschaft

- Ein ganzheitliches Wirtschaftsförderungskonzept 

 

5. Flüchtlinge & Senioren

+ Flüchtlinge

- Unterstützung von Ehrenamtlichen

- Keine Beschlagnahmung von privaten oder gewerblichen Immobilien

- Integration in Kindergarten und Schule durch Sozialpädagogen

- Verbessertes Sprachangebot – „Mama lernt Deutsch“

- Transparenz bei Logistik und Unterbringung

- Aktive Informationspolitik

+ Senioren

- Ebenerdige Grünschnittschütten am Bauhof

 

6. Finanzen

- Wiederherstellung der finanziellen Souveränität von Kronberg

- Ausgeglichener Haushalt ab 2016

- Keine weitere Grundsteuererhöhung

- Nachhaltige Reduzierung der Verwaltungskosten

- Sparen durch Kooperation mit anderen Kommunen (InterKommunaleZusammenarbeit IKZ)

- Reduzierung des Stadtbussystems

- Veräußerung des Fußballplatzes Oberhöchstadt 

zur Finanzierung des Ausbaus der Sportgelände und der Mehrzweckhallen 

- Verkauf des Dallesgebäudes zur Schuldentilgung 

- Keine Vereinnahmung der Stadtwerke in die Stadtfinanzen