Fahrradroute Kronberg - Ffm mit 2 Varianten

Die Fahrrad-Expressroute für Pendler – in nur 40 min ins Westend (rote Route) 
Diese Route beginnt in Schönberg an der Altkönigschule: Auf der Schönberger Straße fährt man hinunter bis zum Ortskern von Oberhöchstadt und auf der Oberurseler Straße wieder hinauf bis zur Kirche. Gegenüber geht’s weiter auf der Niederhöchstädter-Straße und nach 300m nach links hinauf auf der Steinbacher-Straße, der man folgt bis zum Ortsende Ohö. Ab hier auf dem Fahrradstreifen neben der normalen Landstraße nach Steinbach. Man kreuzt dort (Ampel) die Eschborner-Str und fährt gegenüber auf dem Praunheimer Weg hinunter. Kurz nach dem letzten Haus geht’s links dann gleich wieder rechts weiter auf betoniertem Weg. Diesem folgt man jetzt immer geradeaus gut 3 km,  unter der  S-Bahn und später unter der Autobahn A 5 hindurch.  Danach die 1. Straße links am Feld entlang bis zur Steinbacher Hohl in F-Praunheim. Dieser folgt man bis zum Kreisel am Nordwest-Krankenhaus und gegenüber weiter auf der Sandplackenstraße bis zur Praunheimer Brücke über die Nidda. Jetzt weiter auf der Praunheimer Landstraße bis man nach 800 m links in die „Geiselwiesen“ abbiegt. Hier geht’s  am Ende in den Niddapark, wo man rechts nach 3 Kurven vor dem (B) Wegweiser: „Ausgang Bockenheim 1100 m“ steht. Mit dieser Beschilderung geht’s nun diagonal durch den Park bis zu den Pfeilern der A 66. Jetzt halb links unter ihr hindurch und in dieser Richtung weiter bis zur freundlichen Unterführung an der Bahnstrecke. Wenn man drüben angekommen ist, geht’s nach links! Diesem Weg folgt man im leichten Bogen nach rechts und fährt ab jetzt ca. 1 km geradeaus, parallel zur A 66. Nach einem kleinen Anstieg und einer Kreuzungsmulde kommt  man links über die Brücke in den Grüneburgpark  und dann weiter ins Westend.

Die Route ohne Autoverkehr – zwar etwas länger, dafür fast nur durch Natur (blaue Route)
Diese Route beginnt in Schönberg an der Altkönigschule: Man fährt zunächst hinunter zur ARAL-Tankstelle an der Sodener Straße und neben dieser auf dem betonierten Feldweg ganz hinunter  bis er nach links schwenkt. Hier weiter über den Bach (letzte Steigung vor Frankfurt) ganz hinauf bis zur Niederhöchstädter Straße. Auf dieser geht es noch ca. 200m weiter, bis man nach rechts - gegenüber der „Schneithohl“ -  auf einen betonierten Feldweg abbiegt. Jetzt 1,5 km geradeaus hinunter zur Landstraße Steinbach- Niederhöchstadt. Hier ca. 100m nach links und dann den ersten Feldweg rechts hinunter zu den Steinbacher Schrebergärten. Hier links weiter bis nach ca. 400m rot-weiße Poller kommen. Hier rechts in den Apfelweg und durch die Kastanienstraße zur Ampel gegenüber Edeka. Nachdem man an der Ampel die Eschborner Straße überquert hat, fährt man rechts an diesen Supermarkt vorbei und kommt nach ca.150 m auf den Praunheimer Weg. Hier rechts runter und nach dem letzten Haus  kurz links dann rechts weiter auf betoniertem Weg. Diesem folgt man jetzt gut 3 km entlang von Feldern, unter der  S-Bahn und später unter der A 5 hindurch. Danach die 1. Straße links am Feld entlang bis zur Steinbacher Hohl in F-Praunheim. Diesen folgt man bis zum Kreisel am Nordwest-Krankenhaus und gegenüber weiter auf der Sandplackenstraße bis zur Praunheimer Brücke über die Nidda. Nach der Brücke links auf der J.A. Schwarz-Str bis zum Wäldchen (bereits Niddapark) und dann sofort rechts. Dieser kurvige Weg hat dann 2 Gabelungen, wobei man jeweils die rechte Möglichkeit nimmt, ehe er zu einem breiten Verkehrsweg wird. Nach ca. 500 m kommen Wegweiser zum: „Ausgang Bockenheim 1100 m“. Mit dieser Beschilderung geht’s nun diagonal durch den Niddapark bis unter die Pfeiler der A 66. Jetzt halb links unter ihr hindurch und in dieser Richtung weiter bis zur freundlichen Unterführung unter der Bahnstrecke hindurch. Wenn man drüben angekommen ist, geht’s nach links! Diesem Weg folgt man im leichten Bogen nach rechts und fährt ab jetzt ca. 1 km geradeaus, parallel zur A 66: zunächst unterquert man die Ginnheimer Landstraße, dann kommt ein Anstieg, dann eine Kreuzungsmulde dann links die Brücke in den Grüneburgpark und dann weiter ins Westend.  

Am 28. Januar 2018 war Landratswahl - Holger Grupe hat sich dabei wacker geschlagen!!!